Die Schwärmenden (2016)

Videoinstallation, HD-Projektion und fünf synchrone Displays.
Theatral-filmischen Panoptikums über Bilder der Geschichte und Sprache des Aufstands.

Wie stellt man einen Raum her, der zugleich eine gegenwärtige Sprache der Wut und die Wut der Vergangenheit zeigt? In 'Die Schwärmenden' wird auf einem alten Speicher eine Projektion des belebten Leipziger Augustusplatz gezeigt. Zugleich zeigen fünf synchronisierte Displays fünf Sprecher, die einen Chor des Protests sprechen. Der Text des Chors lehnt an das antike Drama Antigone an und vermengt dies mit Beschwerden der Gegenwart und Zitaten von Angela Merkel. Im Zusammenspiel mit der Projektion einer Rotation auf dem Augustusplatz, dem einstigen Platz der friedlichen Revolution in der DDR geht es um die Vermischung der Vergangenheit und der Gegenwart.

Konzeption/Videos: Moritz von Schurer
Texte: Franz-Xaver Mayr, Moritz von Schurer
Chor: Marco Sykora, Sabrina Tannen, Antonia Michalsky, Sandra Marina Müller, Felix Utting

 

KONTAKT

moritz(at)moritzianienfilm.de
+49 176 7065 4409